Wedding - Planer

Ja, nee. Will ich eigentlich nicht sein - ein Weddingplaner. Nur in all der Zeit, in der ich Brautleute nun begleite, hab ich enorm an Erfahrung gewonnen und die geb ich natürlich gern weiter an zukünftige Brautpaare. 

Da sind z.B. Yvonne und Berti. Die Zwei träumen seit Jahren von einer Hochzeit an ihrem Lieblingsort auf der Welt, fernab von der schwäbischen Heimat an der kühlen Nordsee, in Norddeich möglichst nah am Wasser. Nun trauen die Standesbeamten hier nicht am Strand (leider) aber dafür gibt es eine Vielzahl an tollen Locations, um sich hier in Ostfriesland das Ja-Wort zu geben. Sie hätten da zur Wahl gehabt eine romantisch,  idyllische Trauung in einem der schönsten englischen Gärten in Norddeutschland dem Park des Lütetsburger Schlosses.  Darin steht ein Freundschaftstempel, ein kleiner Rundbau, in dem von der Gemeinde Hage aus, Standesbeamte während der Sommermonate , Trauungen vornehmen. Nun sind diese wenigen Termine aber auch bei den hier ansässigen jungen Leuten heiss begehrt und so mancher Tourist musste daher schon feststellen, daß er entweder die Hochzeit um ein Jahr verschieben muss oder einfach erkennt, daß nur einige Wochen Vorlauf für die Anfrage schlicht zu spät dran waren.

So ging es auch meinem Schwabenpaar. Die pfiffige Kollegin in Norden bot den beiden Heiratswütigen aber eine schöne Alternative an: den Rummel im Teemuseum der Stadt Norden, direkt am Marktplatz gelegen und somit auch noch näher dran an der Waterkante. So konnten die Zwei, nur in Begleitung ihrer beiden Mamas, doch noch an ihrem Wunschtermin in den Stand der Ehe treten.

Merksatz No. 1 lautet daher: Wollt ihr was Spezielles? Dann müsst ihr mindestens 1 Jahr vorher anfangen zu planen. Egal, ob es die Location für die Trauung, oder die Feier ist, ob es die /derWunschfotograf/in ist oder Kutsche , Limousine oder Oldtimer gewünscht werden. Der DJ sollte nicht schon vergeben sein und der Caterer auch noch Zeit haben ... die Liste ist lang, also fangt früh an!

 

Zum Merksatz No.2 - bitte hier klicken - !